Regionale Wertschöpfung bei Wallstabe & Schneider. Dichtungshersteller beliebter Arbeitgeber für Maschinenbauingenieure der TH Deggendorf.

Die bei Wallstabe & Schneider beschäftigten THD-Absolventen der Studienrichtung Maschinenbau mit Prof. Dr.-Ing. Rudolf Strohmayr (l.), Prof. Dr.-Ing. Franz Bergbauer (2.v.l.), den Geschäftsführenden Gesellschaftern Jürgen (3.v.l.) und Christian Wallstabe (r.), Entwicklungsleiter Anton Parzefall (2.v.r) und Technischem Geschäftsführer Kai Peters (4.v.r.)

28.05.2018 (ew) Auf 20 Jahre Vorlesungsbetrieb kann die Fakultät für Maschinenbau und Mechatronik an der Technischen Hochschule Deggendorf dieses Jahr zurückblicken. Einer der ersten Maschinenbauingenieure, die an der THD ihren Abschluss machten, begann 2003 seine Karriere bei Dichtungshersteller Wallstabe & Schneider in Niederwinkling. Dies war der Startschuss für eine langjährige und intensive Zusammenarbeit zwischen der Hochschule und dem Automobilzulieferunternehmen aus dem Nachbarlandkreis.

Aktuell sind 16 Absolventen des Studiengangs Maschinenbau und Mechatronik bei Wallstabe & Schneider beschäftigt. Sie sind in der Produkt- und Werkstoffentwicklung, in der Verfahrenstechnik, dem Qualitätsmanagement und in der Produktionsleitung tätig. „Mit einem Maschinenbau- oder Mechatronikstudium legt man ein solides Fundament für seine Karriere und hat beste Chancen, in der Region einen Arbeitsplatz zu finden“, so Prof. Dr.-Ing. Rudolf Strohmayr von der THD. Dies kann Geschäftsführender Gesellschafter Christian Wallstabe nur bestätigen: „Aufgrund unseres Wachstums suchen wir ständig qualifizierten Nachwuchs und schätzen die gut ausgebildeten Studenten von der THD. Wir sind ein weltweit tätiges Unternehmen mit sehr guten Entwicklungsmöglichkeiten für junge Ingenieure.“

Die meisten Studenten lernen Wallstabe & Schneider bereits während ihres Studiums kennen, wenn sie ein Praktikum absolvieren oder ihre Abschlussarbeit im Unternehmen verfassen. Ein Duales Studium bietet der Dichtungshersteller in Kooperation mit der Technischen Hochschule ebenfalls an. Hier wird die Ausbildung zum Technischen Produktdesigner mit dem Studiengang Bachelor of Engineering Maschinenbau kombiniert. Darüber hinaus engagiert sich Wallstabe & Schneider an der THD als Sponsor eines Hörsaals und finanziert jährlich zwei Deutschlandstipendiaten.

Einmal im Jahr sind die Studenten zu einer Lehrveranstaltung nach Niederwinkling geladen, wo sie Wissenswertes über Elastomerwerkstoffe und die daraus hergestellten Dichtungen erfahren und einen Einblick in die Produktion bekommen. Im Gegenzug sind Ingenieure von Wallstabe & Schneider regelmäßig an der THD tätig und nutzen die dortigen Laboreinrichtungen wie das Rasterelektronenmikroskop oder den Computertomografen für ihre Entwicklungsarbeit.