Dichtungshersteller Wallstabe & Schneider übergibt Weihnachtsspende. 5400 Euro gehen an die Stiftung der Passauer Neuen Presse

mitarbeiterspende_2020

(v.l.) Personalleiter Peter Reichart, Betriebsratsvorsitzender Marco Mohr, Betriebsrat Manuel Kammerl, Technischer Geschäftsführer Kai Peters und Geschäftsführender Gesellschafter Jürgen Wallstabe bei der Übergabe des Spendenschecks an Astrid Hahne von der PNP-Stiftung (3.v.l.)

03.02.2020 (ew) 5400 Euro kamen dieses Mal bei der traditionellen Weihnachtsspendenaktion von Wallstabe & Schneider zusammen und wurden am Freitag an die Stiftung der Passauer Neuen Presse überreicht. Der Geschäftsführende Gesellschafter Jürgen Wallstabe, Technischer Geschäftsführer Kai Peters, Betriebsratsvorsitzender Marco Mohr und Betriebsrat Manuel Kammerl begrüßten die Vertreterin der PNP-Stiftung, Astrid Hahne, am Unternehmenshauptsitz in Niederwinkling und übergaben ihr den Scheck.

Der Betriebsrat sammelte in der Weihnachtszeit bei den Mitarbeitern Spenden ein, die in Form von Bargeld oder Arbeitsstunden gegeben werden konnten. 2700 Euro kamen auf diese Weise zusammen. Ein Teil des Erlöses stammt aus einem internen Werkzeugverkauf. Der Produktionsbereich von Wallstabe & Schneider stellte die Zahl der Werkzeuge auf den Prüfstand und verkaufte überzählige Reserven an die Mitarbeiter. Die 2700 Euro im Spendentopf verdoppelte die Geschäftsleitung noch einmal.

„Wir freuen uns über die große Summe, die unsere Mitarbeiter dieses Jahr gespendet haben und verdoppeln sie wie immer gerne“, erklärte Technischer Geschäftsführer Kai Peters. „Darüber hinaus ist es uns wichtig, dass das Geld Menschen in der Region zugutekommt“, ergänzte Betriebsrat Manuel Kammerl. Die Gesamtsumme von 5400 Euro fließt über die Stiftung in wohltätige Projekte für Schüler, Familien und Senioren.