5.600 Euro für Kinderheim Kostenz

Mitarbeiter von Wallstabe & Schneider sammelten zu Weihnachten
(v.l.) Geschäftsführender Gesellschafter Christian Wallstabe; Peter Reichart, Director HR; die Erziehungsleiter Martin Werner und Franz Raschof; Manuel Kammerl, stv. Betriebsratsvorsitzender; Marco Mohr, Betriebsratsvorsitzender und Technischer Geschäftsführer Kai Peters.

Die traditionelle Weihnachtsspende des Niederwinklinger Automobilzulieferers Wallstabe & Schneider ging dieses Jahr an das St. Johannes Kinderheim in Kostenz. Die Spendenbereitschaft war bei den Mitarbeitern auch in der schwierigen Corona-Zeit hoch. 2.769,54 Euro kamen zusammen, davon knapp die Hälfte aus Überstunden, die man ebenso spenden konnte wie Bargeld. Diesen Betrag verdoppelte die Geschäftsleitung noch einmal und rundete auf, so dass insgesamt 5.600 Euro an das Kinderheim in Kostenz überreicht werden konnten.

Der Betriebsrat von Wallstabe & Schneider als Initiator und Organisator der Spendenaktion, achtete wie immer darauf, dass das Geld einer regionalen Einrichtung zugutekommt. Zusammen mit der Geschäftsführendem Gesellschafter Christian Wallstabe, Technischem Geschäftsführer Kai Peters und Director HR Peter Reichart übergaben die Betriebsratsvorsitzenden Marco Mohr und Manuel Kammerl die Spende an die Verantwortlichen des Kinderheims.

Martin Werner und Franz Raschof, beide Erziehungsleiter in Kostenz, bedankten sich für die Zuwendung: „Für den persönlichen Bedarf unserer Kinder erhalten wir zwar einen jedes Jahr einen gewissen Betrag, dieser deckt aber bei weitem nicht alle Kosten,“ erklärte Raschof. So soll die Spende von Wallstabe & Schneider zum Beispiel für die Finanzierung von Ausflügen und Ferienfreizeiten verwendet werden und für die Anschaffung von Sport- und Freizeitgeräten. (ew)